Besucher seit
01.11.2008

Besucherzaehler

 

Startseite

Was ist der Sinn des Lebens?

- Gedanken zur Sinnfrage -
 

Was ist der Sinn des Lebens? Hat das Leben einen Sinn? Warum existieren wir? - Das sind Fragen, die man sich stellen kann. Eigentlich die wichtigste Frage in unserem Leben überhaupt. Warum leben wir eigentlich? Ist unser Leben reiner Zufall. Gibt es überhaupt eine Antwort auf die Frage: ‘Was ist der Sinn des Lebens?’ Ist nicht alles nur reine Spekulation? -
Fragen über Fragen ... aber wo sind die Antworten?
 

Beginnen wir am Anfang.

Sofern die aktuellen naturwissenschaftlichen Erkenntnisse richtig sind, begann alles vor 13,82 Milliarden Jahren mit dem sogenannten Urknall, durch den das Universum entstand. Dies ist die heutzutage vorherrschende Meinung, die aber von einigen Kosmologen mittlerweile nun auch wieder angezweifelt wird. Die Frage ist aber: Was ist die Ursache für diesen Urknall, sofern es ihn überhaupt gab? Hat sich urplötzlich und rein zufällig eine fast unglaublich große Menge von Materie bzw. Energie aus dem Nichts ganz von selbst gebildet, um dann mit einem großen ‘Knall’ auseinander zu streben? So ungefähr stellt es die heutige Wissenschaft dar. Aber ist dies einsichtig? Wohl kaum! Wie kann aus dem Nichts plötzlich etwas entstehen. Dies widerspricht doch sämtlichen bekannten Naturgesetzen. Hierauf kann uns die Wissenschaft bis heute keine einleuchtende Erklärung geben. Angeblich entstand das ganze Universum im Anfang aus einem unendlich kleinen Punkt, der Urknall-Singularität. Wie kann man aber nur an so eine absurde Theorie glauben? Wissenschaftlich beweisen lässt sich diese Theorie nicht. Ist es da nicht eher einleuchtend, dass ein höheres geistiges Wesen, Gott, alles Existierende, wie Materie und Energie, einschließlich Antimaterie, Dunkler Materie und Dunkler Energie, und was es sonst noch alles geben mag, aufgrund seiner Macht und Kraft geschaffen hat? - All dies geschah sicher aus einem bestimmten Grund und mit einem bestimmten Sinn und Zweck!

Nur ein Wesen aus Geist, außerhalb unseres Raum-Zeit-Kontinuums, kann durch seine Macht als Geistwesen ein Universum aus Energie und Materie, also eine Daseinsform unterhalb der geistigen Existenz, aus dem Nichts ins Dasein rufen. Vielleicht durch die Transformation von Geist in Energie und Materie. Aber wahrscheinlich ist die Erkenntnis, wie dies wirklich geschah, für unseren menschlichen Geist zu hoch. - Auf jeden Fall ist die Erklärung, dass alles Existierende von Gott erschaffen wurde, einleuchtender, als die rein wissenschaftliche Annahme, dass alles aus dem Nichts von selbst entstanden ist.

Dieses Geistwesen, Gott, hat nicht nur das Universum samt Galaxien, Sternen und Planeten erschaffen, also anorganische Materie - sondern, dieses Wesen, Gott, schuf auch organische Materie, Pflanzen, Tiere und den Menschen. Der Mensch bekam von Gott als Gottes Ebenbild Anteil am Geist Gottes. Durch den Geist Gottes ist es dem Menschen möglich, hinter der gesamten Schöpfung den Schöpfer, Gott, zu erkennen. Der Geist Gottes ermöglicht es uns, eigenständig zu denken und zu handeln. Wir Menschen sind nicht Marionetten oder Spielfiguren in einem großen Spiel, sondern frei und eigenverantwortlich für unser Leben.

Es ist doch wirklich unlogisch, zu glauben, aus toter, anorganischer Materie könnte ‘von selbst’ Leben entstehen. Schließlich beweisen auch alle bisherigen wissenschaftlichen Experimente, dass dieses nicht möglich ist. - Und es wird auch niemals möglich sein, so sehr sich dies auch einige Wissenschaftler wünschen, die damit beweisen wollen, dass es keine Schöpfung gab. Dabei ist es doch viel logischer, davon auszugehen, dass das Leben auf dieser Erde nur durch einen bewussten Schöpfungsakt einer höheren Macht entstanden sein kann.

Wie erklärt sich nun die Frage: ‘Was ist der Sinn des Lebens?’

Jesus Christus, der Sohn Gottes, kam in Gestalt eines Menschen in diese unsere Welt, die er selbst erschaffen hat. Dieser Mensch, Jesus Christus, und zugleich Gottes Sohn, berichtete und belehrte uns Menschen über den Willen Gottes, erklärte uns den Plan Gottes mit den Menschen und zeigte uns den Weg auf, zu Gott, dem Vater, zu gelangen.

Wir Menschen haben die großartige Chance, dass unser irdischer, materieller Körper, der gebunden ist an Raum und Zeit, verwandelt werden kann zu einem geistigen Körper, befreit von Raum und Zeit, so dass wir nach unserem irdischen Leben dann als Geistwesen, wie Gott, in einem neuen Himmel oder auf einer neuen Erde in Gemeinschaft mit Gott und allen dazu Berufenen in Ewigkeit leben können.

Dies ist der große Plan Gottes mit seinen Geschöpfen, den Menschen, denen er seinen Geist gegeben hat. Wir haben die großartige Chance, seine Kinder zu werden und ewig in Gemeinschaft mit Gott in der ‘Neuen Welt’ zu leben. In dieser neuen, gerechten Welt wird es keinen Tod, keine Traurigkeit und Klage, keine Quälerei und keine Nacht mehr geben. Dies alles ist dann für immer vorbei.

Das ist der Sinn des Lebens! Aus diesem Grund wurden wir geschaffen. Darum leben wir. Und dies ist unsere Hoffnung über das irdische Leben hinaus. - Etwas Größeres kann es nicht geben!

Die ganze Erkenntnis der Wahrheit können wir nachlesen in der Bibel, der Heiligen Schrift, in der Gottes Plan mit der Menschheit überliefert ist. Dadurch klärt sich die Frage nach dem Sinn des Lebens.

Allerdings soll zum Schluss nicht unerwähnt bleiben, dass die Chance zum ‘Ewigen Leben’ in der ‘Neuen Welt’ Gottes nur eine von zwei Möglichkeiten ist. Die andere Alternative ist die ewige Abgeschiedenheit von Gott. Auch hierüber berichtet uns die Bibel ganz eindeutig und unmissverständlich.

Daher sollte jeder, der sich fragt ‘Was ist der Sinn des Lebens?’, die Bibel, insbesondere das Neue Testament, selbst lesen. Man sollte dieses Buch unvoreingenommen in die Hand nehmen, um selbst nachzulesen, was wirklich geschrieben steht, unabhängig von dem, was andere Menschen oder Gruppierungen meinen oder lehren. Denn in diesem Buch, der Bibel, können wir die Wahrheit finden. - Und hier finden wir dann auch die Antwort auf die Frage: Was ist der Sinn des Lebens?

Seitenanfang

[Startseite] [Links] [Kontakt] [Impressum]